Deutschlandpremiere: Trettechnik-Analyse mit der InfoCrank

Posted by admin on July 9, 2015 in
InfoCrank data analysis, Science and engineering

BY DENNIS SANDIG, iQ ATHLETIK

Am Montag, den 29.06.2015 präsentierte Bryan Taylor, President von Verve Cycling ein neues Feature der InfoCrank. Gemeinsam mit den Trainings-Experten von iQ athletik wurde im alten Bahnhof von 1860 in Rödelheim modernste Messtechnik vorgestellt. Gastgeber “iQ athletik” gehört zu Deutschlands führenden Kompetenzzentren im Bereich „Leistungsmessung”. Passend ging es um die Frage, wie Sie mit einem Leistungsmesser die Weichen für mehr Dampf auf dem Kessel stellen können.

Screenshot 2015-07-09 09.29.05

InfoCrank-Präsentation im Rödelheimer Bahnhof

Genauigkeit und akkurate Messinstrumente werden von den Trainern wertgeschätzt, weshalb auch nicht jedes Gerät über iQ athletik zu beziehen ist. Die InfoCrank wurde deshalb von den Frankfurter Experten in den letzten Wochen auf Genauigkeit, Belastbarkeit und Nutzen getestet. Die InfoCrank wurde auf Anfrage vom “Australian Institute of Sport” entwickelt und ist mittlerweile in der 2. Generation auf dem Markt. Dabei besticht das Gerät nicht nur durch eine hohe Genauigkeit, sondern insbesondere, dass unmittelbar die Tangentialkraft erfasst wird. Während am Vortrieb des Fahrrades viele verschiedene Kräfte wirken können, ist die Tangentialkraft diejenige, die vom Fahrer unmittelbar der Leistung entspricht, die das Rad bewegt. Andere Messpunkte, wie der Kurbelstern oder die Hinterradnabe erfassen lediglich auftretende “Reaktionen” am Material, aber nicht die Leistung, des Fahrers. Hinzu kommt, dass das System sehr viele Messungen vornimmt.

Software – Ein Mehrwert für jede “InfoCrank”! 

Über eine neue Software kann nun die Kurbel genutzt werden, um während der Fahrt Informationen zur Effizienz des Tritts zu messen. Dabei können sowohl positive als auch negativ wirkende Kräfte dargestellt werden. So wird der Leistungsmesser und das eigene Rad zur mobilen Messeinheit mit dem sich Dysfunktionen und Aktivierungsprobleme während des Tretzyklus abbilden lassen. Im Schaubild können also unmittelbar “bremsende” Kräfte ebenso dargestellt werden, wie vortriebswirksame Krafteinsätze.

Die Kurven zeigen negative Kräfte in rot und positive in Grün

Die Kurven zeigen negative Kräfte in rot und positive in Grün

Für Trainer und Sportler gerade von Freizeitsportlern eine sehr wichtige Informationen. Sehr häufig bilden sich Dysfunktionen und Hemmungen von neuromuskulären Zusammenspielen aufgrund von sitzender Tätigkeit und Alltagsroutinen. Hierzu lassen sich nun von Ihrem Trainer Informationen lesen und in passende Stabilitäts- und Athletiktrainingseinheiten übertragen.

Got something more to say about this? Let’s hear it!

We moderate comments before publishing them. We won’t publish your email address and we won’t share it with anyone else.